Frankfurter Osten im Wandel

Der Frankfurter Osten ist seit etlichen Jahren im Umbruch. Die Hanauer Landstraße hat sich im Laufe der Jahre hübsch gemacht. Neue gestylte Geschäfte, Designer-Outlets im Fabrikloft-Stil und futuristische Autohäuser sind wie Pilze aus dem Boden geschossen… und es geht immer weiter. Die größte Baustelle ist das EZB-Bauprojekt auf dem ehemalige Großmarktgelände.

Die Mieten im Stadtteil explodieren und die Bewohner befürchten (zu Recht), dass durch die Aufwertung des Viertels und den Zuzug der EZB und ihrer Mitarbeiter weiter ansteigen. Nach dem Westend und dem Nordend steht die Gentrifizierung eines weiteren Stadtteils unmittelbar bevor… wird es in Zukunft überhaupt noch für Durchschnitts-  und erst recht Geringverdiener bezahlbaren Wohraum in der Stadt geben?

Auch das Sudfass, Frankfurts Traditionsbordell, wird zum Jahresende schließen. Es hatte sich seit seiner Eröffnung im Jahre 1981 zu einer Institution entwickelt, die aber nicht mehr in das edel-sterile neue Stadtbild passt – geplant ist ein Abriss des Gebäudes. An seiner Stelle entsteht das Wohnquartier „Oskar“ mit Wohnungen und einem „Boardinghouse“, was immer das sein mag (übersetzt bedeutet es „Pension“ oder „Fremdenheim“). Käufer ist das Immobilienunternehmen Quissenz. Der Kaufpreis für das Haus soll bei elf Millionen Euro liegen. Die 8500 Quadratmeter geplante Bruttogeschossfläche zwischen Oskar-von-Miller-Straße und dem Mainufer reicht für etwa 100 Wohnungen. Damit schreitet die von der Stadt gewünschte „Aufwertung“ des Ostends fort.

Ich habe die EZB-Baustelle in verschiedenen Bauphasen fotografiert und werde dieses Projekt auch weiter verfolgen. Auch das Sudfass habe ich in Bildern, die ja schon bald “historisch” sein werden, festgehalten und hoffe, dass ich vor der Schließung noch Gelegenheit haben werde, dort auch Innenaufnahmen zu machen.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>