Homeshooting mit Sue M. – die Wartende/am Fenster

Das waren zwei der insgesamt 4 Themen, die ich mit Sue M. bei einem Shooting umgesetzt habe – ein super ergiebiger Nachmittag/Abend! So was muss man natürlich vorher entsprechend planen. Dabei wurde mir erst bewusst, wie viele verschiedene Möglichkeiten doch die eigene Wohnung bietet – ich kann nur jedem Fotografen empfehlen, seine Wohnung mal genauer “unter die Lupe zu nehmen” und auch unterschiedliche Perspektiven auszuprobieren. Störende Umgebungselemente kann man z. B. mit Tüchern verdecken oder in Dunkelheit/Unschärfe versinken lassen.

Das Styling für alle Themen hatten wir im 20-er Jahre-Stil vorgesehen und Sue M. brachte mehrere Outfits  mit entsprechenden Accessoires wie Stirnband, Federboa und passenden Schmuck mit.

Den großen gerahmten Spiegel an der Wand, den ich schon mal bei einem Shooting mit “Goldlöckchen” genutzt hatte,  wollte ich diesmal anders einsetzen, nämlich in den Spiegel hinein fotografieren, so dass das abgebildet wird, was man darin sieht – hier den Tisch, an dem auch die Stillleben-Fotos entstanden sind.  Ich habe teilweise den Rahmen mit einbezogen, so dass der Eindruck entsteht, von außen in einen Raum hinein zu schauen.

Dann folgten Fensterbilder, wobei Sue innen vor den Fenstern stand und ich draußen auf dem Balkon, in verschiedenen Varianten – mit geschlossenem und geöffnetem Fenster, und mit Spiegelung in der Fensterscheiben.  Im Hintergrund an der Wand sind gerahmte Fotografien von Erik zu sehen, darunter auch ein Motiv mit Sue M.  Diese Bilder haben für sie dann eine zusätzliche Bedeutung – sie schaut sozusagen in die Vergangenheit auf sich selbst…

Die beiden weiteren Themen zeige ich in Kürze.

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>