Tipps für Models: Make-up & Haare

Nicht immer ist beim beim Fotoshooting eine Visagistin dabei. Deshalb ist es hilfreich, wenn man einiges auch selber machen bzw. dem Model die entsprechenden Tipps und Hilfestellungen geben kann.

Folgendes habe ich an mir selbst ausprobiert :

– “Primer” wird als Grundierung vor dem eigentlichen Make-up aufgetragen. Er ist nicht ganz billig, aber ergiebig und wirkungsvoll – er verdeckt Unregelmäßigkeiten, kleine Narben und Fältchen und läßt die Haut insgesamt gleichmäßiger und frischer aussehen.

– Mascara mit Fiberglas (auch nicht ganz billig…) ist fast farblos und kommt, sozusagen auch als Grundierung, unter die farbige Wimperntusche. Die Wimpern bekommen dadurch mehr Volumen und wirken etwas länger. Der Effekt ist natürlicher als bei künstlichen Wimpern, aber auch dezenter.

– Normaler Mascara, den es ja in diversen Farben gibt, läßt sich prima “zweckentfremden” – zum einen, um die Augenbrauen zu betonen (bei Blonden/Hellhaarigen nicht unbedingt Schwarz nehmen,  sondern besser einen Braunton), aber auch für die Haare. Man kann damit farbige Strähnchen machen und kurze Haare sogar ohne großen Zeitaufwand komplett einfärben. Die Haare werden dadurch ziemlich fest, die Methode eignet sich daher vor allem für Frisuren mit Haargel. Die Farbe läßt sich anschließend problemlos auswaschen. Es ist spannend, wie man durch eine andere Haarfarbe den Typ verändern kann!

dunkle Haare

Für das Beispielfoto habe ich mich geschminkt bzw. gestlyt und von Erik ablichten lassen.

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>