Tipps für Models, 1: „Mach mir die Schildkröte!“

„Ich bin nicht fotogen“! Das sagen die meisten Leute von sich. Wenn sie Bilder sehen, denken sie: Oh je, sehe ich wirklich so aus? So ging es auch mir vor einigen Monaten mit Fotos. Ich sah sie und fragte mich: Habe ich denn schon einen derart faltigen Hals??

Natürlich gibt es Möglichkeiten, Falten per Bildbearbeitung zu reduzieren. Aber schon in der Aufnahmesituation selbst lassen sich mit kleinen Tricks die Falten wunderbar kaschieren, und dafür ist nicht unbedingt ein Halstuch nötig.  Es kommt hier viel auf die Perspektive bzw. die Haltung des Models an.

Wie die erste Aufnahme in der Galerie zeigt, ist im Liegen (die Position des Fotografen war höher) nicht nur der Hals ziemlich schlaff, auch die Nasenlöcher wirken zu groß.

Ein guter Trick bei Falten am Hals und am Kinn ist folgender: Den Kopf nach vorne zu strecken, eben so, wie eine Schildkröte ihren Kopf aus dem Panzer heraus reckt. Dabei musst Du darauf achten, dass der Kopf weder nach unten gesenkt noch nach oben, sondern gerade nach vorne gerichtet ist. Im ersten Moment kommst Du Dir dabei vermutlich ziemlich albern vor – so war es jedenfalls bei mir. Ich fand das so absurd, dass ich erst einmal fürchterlich lachen musste. Nachdem dann aber mein Heiterkeitsanfall vorbei war und ich in der Lage war, in dieser Haltung für Fotos zu „posen“, stellte ich fest, dass es tatsächlich funktioniert – siehe die beiden Bildbeispiele in der Galerie. Auf dem ersten Bild habe ich das Kinn etwas in Richtung Hals zurückgeschoben, auf dem zweiten den Kopf vorgestreckt.

Und dem fertigen Bild sieht man nicht an, dass es sich um eine unnatürliche Kopfhaltung handelt!

In loser Folge werde ich hier weitere Tipps und Tricks veröffentlichen, wie Du Dich als Model möglichst vorteilhaft in Szene setzen kannst. Diese Tipps sind ja vielleicht auch für den einen oder anderen Fotografen hilfreich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>