Dampf-Effekte

Seit einigen Monaten bin ich auf die E-Zigarette umgestiegen, rauche also nicht mehr, sondern dampfe. Da probiere ich natürlich auch herum, wie sich der Dampf für die Fotografie nutzen lässt.  Es wäre ideal gewesen, wenn ich den Dampf beim Kaffee-Shooting mit Marie hätte einsetzen können, siehe die Kaffeetassenbilder – er ist wesentlich intensiver als reiner  Wasserdampf. Am besten bzw. am stärksten kommt die Wirkung natürlich mit Licht von hinten und vor einem dunklen Hintergrund zu Geltung.

Wie viel Dampf man produziert, hängt von verschiedenen Faktoren ab, siehe z. B.: https://www.innocigs.com/blog/ezigarette-mit-viel-dampf/

So eine Dampfe kann also schon eine kleine “Nebelmaschine” sein. Bei mir liegt es etwa im mittleren Bereich, was aber auch draußen schon einen deutlichen Effekt erzielt, vorausgesetzt, es ist windstill/windgeschützt.

Und der Dampf hat gegenüber Zigarettenrauch den großen Vorteil, dass Nichtraucher sich nicht belästigt fühlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>