Making of Film noir & Glamour

Als Making-of (deutsch: die Herstellung von) bezeichnet man eigentlich einen Blick hinter die Kulissen einer Film- oder Musikproduktion. Der Begriff hat sich aber auch in der Fotografie eingebürgert. Da wird z. B. gezeigt, wie das Licht aufgebaut ist, wie das Model von einer Visagistin geschminkt wird, aber auch Witziges, wenn z. B. Model und/oder Fotograf in den Shootingpausen herumalbern und Grimassen schneiden.

Erik ist mir ja bei vielen meiner Shootings behilflich und da möchte ich mich natürlich auch revanchieren. Wobei sich mein Assistenten-Job in der Regel auf das Halten oder Anreichen von Utensilien, Kaffee kochen und gelegentliches Bespaßen des Models beschränkt, da Erik seinen Lichtaufbau immer selbst macht. Bei seinem letzten Shooting zum Thema Glamour im Hollywoodstil der 1930er/40er Jahre habe ich dem Model auch beim Make-up geholfen und Accessoires zur Verfügung gestellt.

Damit bin ich nun nicht ununterbrochen beschäftigt, habe also auch Zeit, Making-of-Bilder zu machen. Die kann Erik dann nutzen, wenn er eine bestimmte Fototechnik/Lichtaufbau in einem seiner Artikel erläutern will.

Darüber hinaus entsteht dabei durchaus das eine oder andere interessante Bild vom Model selbst.

Von dem Glamour-Shooting mit Sue (dazu wird auf Eriks Seite noch ein Artikel erscheinen) und dem Noir-Shooting mit Gerd nachfolgend einige Bilder:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>