Portraitshooting auf der Streuobstwiese

In Frankfurt gibt es ja jede Menge Streuobstwiesen, auf denen jetzt die Äpfel reif sind. Ich fahre an einigen jeden Tag vorbei und freue mich immer über den Anblick. Dadurch kam ich auf die Idee, dort ein Fotoshooting zu machen. In der Model-Kartei fand ich ein interessiertes Model, und so trafen wir uns an einem herrlichen Spätsommernachmittag in Bergen-Enkheim.

Das war mein zweites Shooting über die Model-Kartei, und mit Johanna hatte ich auch wieder einen Glücksgriff getan – sie war locker, offen, gut gelaunt und setzte nicht nur meine Ideen sehr professionell um, sondern brachte auch eigene ein.

Erik hatte kurz zuvor einen neuen Reflektor gekauft, den er mir zur Verfügung stellte. Den Reflektor halten und gleichzeitig fotografieren ist aber verdammt schwierig. Ich hatte mir daher vorher überlegt, ihn am Stativ zu befestigen, was aber auch eine recht wacklige Angelegenheit war, zumal der Boden auf der Wiese äußerst uneben war. Und als Wind aufkam, fiel der ganze Aufbau um – Fazit: Dafür braucht man einen Assistenten! Also habe ich improvisiert – teilweise klappte es mit dem Reflektor, aber bei einigen Bildern musste ich auf ihn verzichten.

Anschließend gingen wir noch zur Berger Warte, wo sich auf der Treppe zum Turm und im Turm selbst weitere Motive anboten. Die Berger Warte ist ein 12 Meter hoher, runder Beobachtungsturm aus Stein, der an der höchsten Stelle (212,4 m) Frankfurts steht. Heute steht die Warte unter Denkmalschutz; das sie umgebende Gehölz ist als Naturdenkmal ausgewiesen.

Der schöne rote Apfel übrigens, der auf den Bildern zu sehen ist, stammt nicht von einem Baum auf der Wiese, sondern aus dem Supermarkt. Die Äpfel, die dort wachsen, sind doch eher klein und nicht so fotogen…

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>