Schwarzer Engel in der Klosterkirche

Ich hatte Dani die Bilder vom Kloster Konradsdorf geschickt, weil ich wusste, dass sie lost places mag. Daraufhin schrieb sie gleich, sie hätte schwarze Engelsflügel und würde dort gern ein entsprechendes Shooting machen. Super Idee, die wir am Karfreitag umgesetzt haben – das Datum passte ja auch gut zum Thema.

Wir hatten absolute Ruhe und waren, von 2 flüchtigen Besuchern abgesehen, völlig für uns. Ich wollte eigentlich von außen einfallende Sonnenstrahlen mit einem Blitz imitieren, stellte aber gleich fest, dass das nicht ging, denn der Weg von außen zu den Fenstern war abgesperrt. Das war aber kein Problem, denn im Innenraum gab es mehrere Nischen, in die ich prima den 2. Blitz legen konnte. Das wirkte besonders gut in einer ganz dunklen Ecke, wo die Tafeln standen.

Als zwischendurch der Porti schwächelte, habe ich einfach mal ausprobiert, wie es kommt, wenn ich nur den 2. Blitz von der Seite einsetze. Der Effekt war spannend, und so sind auch richtig unheimliche Bilder entstanden.

1000 Dank an Erik für den alten Rapier, der für ihn ein Erinnerungsstück ist und den ich deshalb gehütet habe wie meinen Augapfel.

Das war mein 3. Shooting mit Dani und es war wieder ganz wunderbar. Sie hatte perfekte Outfits mitgebracht und setzte das Thema sehr ausdrucksstark um.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>