Meer, Seen & blühende Felder – Natur in Lettland

Außerhalb von Riga bzw. anderen größeren Orten ist Lettland im Landesinneren von Wäldern, Seen und Flüssen geprägt. Außerdem gibt es Moor & sumpfige Wiesen sowie riesige Kornfelder, auf denen im Juli Mohnblumen und Kornblumen blühen. Auch der Raps stand in voller Blüte. Überall am Wegesrand findet man Storchennester und auf den Wiesen stehen auch etliche Störche, manchmal in größeren Gruppen.

Und dann natürlich die Ostseeküste  – kilometerlange Traumstrände mit feinem Sand, an den meisten Stellen fast menschenleer; dort baden eigentlich nur Einheimische. Baden kann man auch in Europas breitestem Wasserfall „Ventas Rumba“.

Ein ungewöhnliches Relikt aus der Sowjet-Zeit ist das Zentrum für Radioastronomie in Irbene, ein ehemaliger Militärstützpunkt, mit rieisgen Radioteleskopen. Wir hatten das Glück, dass bei unserem Besuch dort gerade Filmaufnahmen stattfanden, für die das Teleskop in Bewegung gesetzt wurde.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies um Dir passende Inhalte zur verfügung zu stellen, und so Dein Surverlebnis angenehmer zu gestalten. Aktivieren diese aber erst nach Deiner Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen