Purpurfarbener Rauch im Gewächshaus

Die Voraussetzungen für den Einsatz von Rauchbomben sind in einem alten Gewächshaus optimal. Es weht kein Wind, der den Rauch umkontrolliert verweht und da es ja nicht mehr genutzt wird, musste ich mir auch keine Gedanken über Rückstände machen (Farbpartikel, die sich absetzen). Ich hatte diesmal größere Rauchbomben mit stärkerer Rauchentwicklung als die weißen beim Shooting mit Dani verwendet.

Ursprünglich hatte ich mehr Farben vorgesehen, auch 2 verschiedene gleichzeitig, aber mit der Paketzustellung klappt es leider in letzter Zeit häufiger nicht zeitnah, so dass ich vor Ort eine Firma suchen musste, die ganzjährig Feuerwerksartikel verkauft, und da hat man dann nicht so viel Auswahl – es gab nur weiß, schwarz und purpur, ich entschied mich für letzeres.  Es ist also zu empfehlen,  sicherheitshalber alles, was man für ein Shooting benötigt, 14 Tage vor dem Termin zu bestellen.

Bei einer Brenndauer von 60 Sekunden kann man schon einige Bilder machen – eine einzige Rauchbombe reicht aber nicht, ich habe 5 Stück verbraucht. Um den Rauch auszuleuchten, braucht man einen zweiten Blitz, der den Rauch entweder von hinten oder seitlich beleuchtet.

Sowohl ich als auch Model Nora hatten großen Spaß mit den purpurfarbenen Wolken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies um Dir passende Inhalte zur verfügung zu stellen, und so Dein Surverlebnis angenehmer zu gestalten. Aktivieren diese aber erst nach Deiner Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen