Tipps für Models, 3: Wacher Blick

Ein Portrait-Shooting dauert in der Regel mindestens 3 Stunden. Auch wenn es dabei zwischendurch Pausen gibt,  ist das für die Augen anstrengend. De wenigsten können auch in der Aufnahmesituation länger die Augen offen halten, ohne zu blinzeln.

Daher sollte das Model die Augen zwischendurch immer wieder entspannen, indem es sie schließt. Erst kurz bevor der Fotograf auf den Auslöser drückt, öffnet das Model auf ein vorher vereinbartes Signal die Augen, zum Beispiel auf „drei“ – der Fotograf zählt dabei laut bis drei. Der Blick ist dann offen und wach, und auch die Gefahr des Blinzelns im Moment der Aufnahme ist deutlich geringer.

Für Frauen vielleicht noch ein Hinweis zum Augen-Make-up: viel Mascara (Betonung der Wimpern) und heller Lidschatten lässt die Augen größer wirken, Kajalstift verkleinert sie optisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies um Dir passende Inhalte zur verfügung zu stellen, und so Dein Surverlebnis angenehmer zu gestalten. Aktivieren diese aber erst nach Deiner Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen